Informationen zu Onlinekursen

In einigen Onlinekursen werden Konferenztools eingesetzt, um synchronen Unterricht abzuhalten. Wir verwenden dafür in der Regel die Software "edudip (vhs.cloud)" bzw. "Zoom".

Edudip ist ein Webinar-Tool, das direkt in unserer Lernplattform, der vhs.cloud, integriert ist. Es entspricht daher den Datenschutzbestimmungen der vhs.cloud, die Sie hier einsehen können.

Für Kurse, bei denen es didaktisch notwendig ist (z.B. für Gruppenarbeiten, synchrones Sprechen mehrerer Teilnehmenden), verwenden wir zusätzlich die Konferenz-Software Zoom. Die vhs Leipzig hat dafür eine Bildungslizenz erworben, die nach unseren Vorgaben konfiguriert ist und die zentral von uns administriert wird. Wenn Zoom im Kurs verwendet wird, ist dies im Kurstext ausgewiesen. Die entsprechende Zoom - Datenschutzerklärung finden Sie hier.


Was ist die vhs.cloud?

Die vhs.cloud ist die zentrale Lern- und Kommunikationsplattform für Volkshochschulen, die vom Deutschen Volkshochschulverband (DVV) entwickelt wurde. Die vhs.cloud bietet eine sichere und zentral betriebene digitale Lern- und Arbeitsumgebung für Kursteilnehmer/-innen und Kursleiter/-innen sowie für VHS-Mitarbeitende. Einige Kurse arbeiten bereits mit der vhs.cloud – seien es Online-, Blended-Learning-Kurse oder klassische Präsenzkurse, die um digitale Elemente erweitert werden. Die vhs.cloud ist über den Webbrowser abrufbar als auch als App für Android sowie iOS verfügbar.

Mein Kurs nutzt die vhs.cloud. Was muss ich tun?

Zuerst müssen Sie sich ein Profil als „Mitglied“ auf der vhs.cloud anlegen, d.h. registrieren. Dies ist unter folgendem Link möglich. Schauen Sie sich dazu gern folgendes Anleitungsvideo an, in dem wir die Registrierung erklären.

Ich brauche Unterstützung, habe Beratungsbedarf oder habe Fragen zur vhs.cloud.

Wenden Sie sich gern an die Mitarbeiter*Innen unseres Services, wenn Sie Unterstützungsbedarf beim Registrierungsprozess oder bei der Einschreibung haben.

In meinem Kurs gibt es Live-Termine (z.B. Konferenzen, Web-Seminare, Sprechstunden). Wie kann ich testen, ob meine Internetgeschwindigkeit dafür ausreicht?

Ihre Internetgeschwindigkeit können Sie z.B. mit folgenden Links testen:

https://fast.com/de/# (werbefrei)

https://www.speedmeter.de/

Entscheidend sind sowohl die Download- als auch die Uploadgeschwindigkeit. Wenn Sie an einem Live-Termin ohne Interaktion teilnehmen möchten, reichen 15 Mbps im Download aus. Wenn Sie aktiv teilnehmen sollen bzw. möchten (z.B. Kamera, Mikrofron, Gruppenarbeit, Präsentation, Interaktionen), sollten Sie zusätzlich min. 7-8 Mbps im Upload erreichen.

Wenn in Ihrem Kurs das Konferenztool "edudip" genutzt wird, dann empfehlen wir Ihnen folgende Browser:

- Chrome (Windows, macOS, Linux)

- Firefox (Windows, macOS, Linux).

- Edge auf Chromium-Basis in der neusten veröffentlichten Version (ab Windows 10, macOS)

- Safari (macOS bei aktuellem Betriebssystem, auf iPads ab iPadOS 13)

Genauere Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Benutzung von edudip finden Sie hier.

Da auf mobilen Endgeräten mit dem Betriebssystem Android sehr unterschiedliche Betriebssystem-Versionen und dementsprechend unterschiedliche Versionen von Firefox und Chrome installiert sind, kann hierzu keine eindeutige Aussage gemacht werden. Bitte testen Sie mit Ihrem Gerät, inwieweit es die Nutzung der Konferenz ermöglicht. In jedem Fall muss die Konferenz auf mobilen Geräten im Browser-Modus „Desktop“ bzw. „Desktop-Seite“ gestartet werden.

Anleitungsvideos (Tutorials) zur Nutzung der vhs.cloud:

Registrierung als Teilnehmer/-in („Mitglied“)

Anmelden

Einschreiben in Kurs oder Gruppe

Aufbau der vhs.cloud

Einstellen von Benachrichtigungen


Haufig gestellte Fragen (FAQ) zu Onlinekursen

Die deutschen Volkshochschulen nutzen eine eigene Lern- und Kommunikationsplattform, die „vhs.cloud“, die vom Deutschen Volkshochschulverband (DVV) entwickelt wurde und DSGVO-konform ist. Die vhs.cloud bietet eine sichere und zentral betriebene digitale Lern- und Arbeitsumgebung für Kursteilnehmende und Kursleitende sowie für vhs-Mitarbeitende. Die vhs.cloud ist über den Webbrowser abrufbar (Link: https://www.vhs.cloud) als auch als App für Android sowie iOS verfügbar.

In einigen Onlinekursen werden Konferenztools eingesetzt, um synchronen Unterricht abzuhalten. Wir verwenden dafür in der Regel die Software "edudip" oder „BigBlueButton“ bzw. "Zoom"

  • Edudip und BigBlueButton sind Webinar-Tools, die direkt in die vhs.cloud integriert sind. Sie entsprechen daher den Datenschutzbestimmungen der vhs.cloud, die Sie hier einsehen können.
  • Für Kurse, bei denen es didaktisch notwendig ist, verwenden wir zusätzlich die Konferenz-Software Zoom. Die vhs Leipzig hat dafür eine Bildungslizenz erworben, die nach unseren Vorgaben konfiguriert ist und die zentral von uns administriert wird. Wenn Zoom im Kurs verwendet wird, ist dies in der Regel im Kurstext ausgewiesen. Die entsprechende Zoom-Datenschutzerklärung finden Sie hier.

In der Regel reicht ein PC oder Laptop mit stabiler, schneller Internetverbindung und mindestens einem Lautsprecher.

Achtung: Mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones sind für manche Formate aufgrund der begrenzten Displaygröße nur eingeschränkt zu empfehlen.

Bei Kursen mit Live-Bestandteilen: Einen aktuellen Browser, der HTML5 (Web-RTC) unterstützt. Zur Zeit sind dies Firefox, Google Chrome sowie der neue Edge.

Für mehr Komfort empfehlen wir Ihnen ein Headset (keine Rückkopplung, bessere Audioqualität, weniger Umgebungs- und Störgeräusche).

Webcam (integriert oder extern): freiwillig, bei bestimmten Kursformaten aber empfohlen (besonders Kurse mit Live-Elementen wie z.B. Konferenzen, Sprechstunden, Web-Seminaren oder bei Kursen, bei denen Korrekturen durch die Kursleitung angeboten werden, z.B. Bewegungs- oder Malkurse).

Wir empfehlen mindestens eine 6.000 DSL Leitung (idealerweise über LAN-Kabel) sowie einen Download von etwa 7 Mbits/Sekunde.

Testen können Sie Ihr Verbindungsqualität z.B. via fast.com oder via breitbandmessung.de

Wenn in Ihrem Kurs die Konferenz-Software edudip verwendet wird, empfehlen wir, im Vorfeld diesen kurzen Selbst-Test zum von Edudip verwendeten Web-RTC zu nutzen: test.webrtc.org

Wenn in Ihrem Kurs die Konferenz-Software Zoom verwendet wird, nutzen Sie den Selbsttest von Zoom: zoom.us/test

Während dieses Tests können Sie auf Wunsch auch gleich das Zoom-Programm für Windows oder macOS bzw. die Zoom-App für Ihr mobiles Gerät (Tablet oder Smartphone) installieren und sind damit auf jeden Fall auf der „sicheren Seite".

Von einer Teilnahme mit Smartphone ist eher abzuraten aufgrund der geringen Displaygröße (Übersichtlichkeit, eingeschränkter Überblick, Bedienung ohne Tastatur…).

Die Teilnahme mit dem Tablet ist grundsätzlich möglich, hängt aber von der Aktualität des Betriebssystems und des verwendeten Browsers ab. Wir empfehlen, immer die aktuell verfügbare Version zu benutzen.

Insbesondere für Kurse mit längeren Kurseinheiten empfehlen wir die Nutzung eines Gerätes mit größerem Bildschirm und Tastatur.

Überall dort, wo Sie ein Endgerät und eine stabile Internetverbindung haben. Wir empfehlen eine ungestörte Umgebung (z.B. durch ein Headset) und die Vermeidung von weiteren streamenden Personen im Haushalt, um eine stabile Internetverbindung zu gewährleisten.

Die Kursbeschreibungen geben Hinweise auf Inhalte und Format des Kurses. Lassen Sie sich gern von uns beraten, welcher Kurs für Sie geeignet ist, wenn Sie sich unsicher sind. Wir unterstützen Sie auch bei technischen Fragen und Hürden.


nach oben
© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG