Altersvorsorge oder altern voller Sorge? Mit dem passenden Rentenkonzept lebenslang sorgenfrei - Rahmenbedingungen verstehen, Vorteile nutzen und effektiv handeln

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Nur noch wenige Plätze frei!

Dienstag, 26. November 2019 18:00–21:00 Uhr

Kursnummer U14008B
Dozent Dr. Manfred Becher
Datum Dienstag, 26.11.2019 18:00–21:00 Uhr
Entgelt 15,00 EUR
Ort

Volkshochschule; 502
Löhrstraße 3-7
04105 Leipzig
Raum 502

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die Aussichten auf ein langes Leben sind gut. Mit der Lebenserwartung steigt auch der Kapitalbedarf. Denn wer länger lebt, zahlt auch länger Rechnungen. Das dürfte, allein aus den Mitteln der gesetzlichen Rente, deren Leistungen demografie- und systembedingt sinken, perspektivisch kaum möglich sein. Denn gleichzeitig steigen auch die Lebenshaltungskosten. In den Städten wird Wohnen immer teurer. Die Kosten für Gesundheit und Pflege steigen ebenfalls. Hinzu kommt der Wunsch, im Ruhestand langgehegte Wünsche zu erfüllen, für die im hektischen Berufs- und Familienalltag nie genug Zeit war.

Diese Entwicklungen zeigen: Das für das Alter vorgesehene Kapital muss nicht nur länger vorhalten, es muss auch immer größere Kostenblöcke decken. Gleichzeitig wird aber das Thema Geldanlage komplexer. Da ist es beruhigend, wenn man sich rechtzeitig eine gute Basis für einen entspannten Ruhestand schafft. Was aber ist eine gute Basis für den Ruhestand? Wie gelingt es, den gewohnten Lebensstandard lebenslang zu erhalten?

Der Lebensstandard wird idealerweise durch ein festes, garantiertes Einkommen abgesichert. Das über Jahrzehnte aufgebaute Vermögen, die Altersvorsorge, muss dafür zu Beginn des Ruhestands teilweise umgeschichtet werden - mit dem Ziel, Monat für Monat aus dem Ruhestandseinkommen seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Einnahmen im Ruhestand zu organisieren. Fast alle haben jedoch einen gravierenden Nachteil: die Gefahr, dass man länger lebt, als das Geld reicht. Der Kurs zeigt deshalb Möglichkeiten auf, wie garantierte lebenslange Einnahmen erreicht werden können und gibt einen Überblick über die Möglichkeiten privater Altersvorsorge. Die Kursteilnehmer erhalten damit Entscheidungsgrundlagen, um effektiv Steuervorteile und staatliche Förderungen für die eigene Altersvorsorge zu nutzen. Ergänzt wird diese Thematik durch die Erläuterung der Neuregelungen zum Pfändungsschutz (BGH-Urteil vom 16.11.2017) und der ab 1.1.2018 gültigen neuen Freibeträge in der Grundsicherung (§ 82 Abs. 4 und 5 SGB XII).

Die Kursteilnehmer profitieren darüber hinaus von Informationen über die erweiterten Möglichkeiten, den Arbeitgeber an den Aufwendungen für die eigene Altersvorsorge zu beteiligen. Geklärt werden in diesem Zusammenhang solche Fragen wie: Was beinhaltet die Erhöhung des steuerlichen Förderrahmens? In welcher Weise ist mein Arbeitgeber verpflichtet, eingesparte Sozialversicherungsbeiträge an mich weiterzugeben? Wie sieht die zusätzliche Förderung von Geringverdienern konkret aus?

Dr. Manfred Becher Dozent

Dr. Manfred Becher, Direktionsbeauftragter Vorsorge und Finanzen i.R. , Experte Private Altersvorsorge (DVA) und Betriebliche Altersversorgung (DVA)

nach oben
© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG