Leipziger Gespräch - Wolf Biermann, Liedermacher, Lyriker und Bürgerrechtler

zurück



Ab 4. November über Link

Montag, 02. Dezember 2019 20:00–21:30 Uhr

Kursnummer U10004Z
Dozenten Thomas Bille
Steffen Greisiger
Christian Sievert
Volker Dahms
Datum Montag, 02.12.2019 20:00–21:30 Uhr
Gebühr Die Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei.
Ort Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28

Kurs weiterempfehlen


1936 in Hamburg geboren. Der Vater, Kommunist und Jude, wurde 1943 in Auschwitz ermordet.1953 übersiedelte Biermann in die DDR. Erste Lieder und Gedichte seit 1960.
Seit November 1965 totales Auftritts- und Publikationsverbot. Wolf Biermann wurde der radikalste Kritiker gegen die Parteidiktatur der DDR. Veröffentlichungen in Westdeutschland.
1976 wurde Wolf Biermann - gegen alle Rechtsnormen - ausgebürgert. Die Ausbürgerung löste eine ungeahnt große Protestbewegung in Ost und West aus. Er kehrt nach Hamburg zurück.
Wolf Biermann wurde mit allen großen deutschen Literaturpreisen ausgezeichnet. Seine Gedichtbände sind unter den meistverkauften der deutschen Nachkriegsliteratur. Er gibt Konzerte in vielen Ländern der Welt und ist bekannt durch seine scharfzüngigen Essays, mit denen er sich provokant in die Tagespolitik einmischt.

Weitere Hinweise

Eine Anmeldung ist ab 4.11. über die Webseite Leipziger Gespräche möglich.https://www.leipziger-gespraeche.de/


nach oben
© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG