FreiRaum-Schaffen bei Stress und Belastung

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Samstag, 12. Juni 2021 08:30–16:00 Uhr

Kursnummer Z17102B
Dozentin Anette Eßer
Datum Samstag, 12.06.2021 08:30–16:00 Uhr

Pausen nach Absprache

Entgelt 30,00 EUR
Ort

Volkshochschule; 410
Löhrstraße 3-7
04105 Leipzig
Raum 410

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Freiraum schaffen ist eine Methode, die aus dem Focusing nach G. Gendlin kommt und sich anbietet, wenn Sie:
° sich ein effektives Handwerkszeug wünschen, um den alltäglichen Stress besser zu bewältigen
° lernen möchten, den komplexen Herausforderungen des Alltags mit mehr Ruhe, Zentrierung, Gelassenheit und Souveränität zu begegnen
° Ihr Leben mehr von innen heraus als von außen gesteuert führen möchten
° häufig grübeln oder schlecht "abschalten" können
° sich innerlich unsortiert fühlen und dies Ihren Handlungs- und Entscheidungsspielraum einengt
° sich selbst schnell vergessen, wenn andere um Sie herum sind
° hochsensibel sind und sich häufig ungeschützt fühlen
° die Voraussetzungen für ihre Kreativität bewusst verbessern möchten
° die Haltung der Achtsamkeit mehr in Ihren Alltag integrieren möchten
Der Workshop zeigt die individuellen und gesellschaftlichen Ursachen von Stress auf und liefert Hintergrundwissen zu dessen Entstehung. Wir schauen uns an, wie sich negativer Stress auf unseren Körper und unseren Geist auswirkt und fragen: "Was genau macht mir Stress und wie trage ich selbst dazu bei?" Durch einfache und zugleich wirksame Übungen bekommen die Teilnehmenden ein Handwerkszeug an die Hand, mit dem sie - bei regelmäßiger und konsequenter Anwendung - inneren und äußeren Freiraum schaffen und damit dem Alltag gelassener, souveräner und offener begegnen können. Grundlegend für ein gelingendes Freiraumschaffen ist eine achtsame Haltung. Innere Achtsamkeit schafft einen freien Raum um unsere Empfindungen, Gefühle und Gedanken herum. Deshalb dürfen sich vor allem Menschen angesprochen fühlen, die schon Erfahrungen in achtsamer und / oder kontemplativer Praxis haben und solche, die diesen Workshop als Einstieg in eine achtsamkeitsbasierte Alltagspraxis nutzen wollen. Der Workshop erfordert die Bereitschaft, sich mit dem Blick nach innen zu wenden und den eigenen Empfindungen und Gefühlen Raum zu geben. Darüber hinaus braucht es Offenheit, sich in der Gruppe und im Zweierkontakt mit dem was ist zu zeigen. Eine gewisse psychische Stabilität und Flexibilität ist von daher erwünscht. Der Workshop stellt kein therapeutisches Angebot dar. Die Übungen können eine therapeutische Behandlung unterstützen oder vermeiden helfen, dass eine solche nötig erscheint.

Anette Eßer Dipl.-Pädagogin

1963 in Wuppertal geboren, lebe und arbeite ich seit 2005 in Leipzig. Auf der Suche nach meiner Berufung und dem richtigen Platz im Leben, erlernte ich...

nach oben
© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG